Aktuelles

Fakten und Trends – rund um die Ernährung

Soziale Medien – so ändern sie unsere Essgewohnheiten

Ob Ernährungstipps, spezielle Lebensmittel oder Schnappschüsse vom aktuellen Mittagsteller: Essen gilt auf Plattformen wie Facebook oder Instagram zunehmend als Ausdruck eines gesunden Lifestyles.

Wer sich häufig in den sozialen Medien tummelt, stellt fest, dass die Ernährung hier ein herausragendes Thema darstellt. Und auch bei den Suchmaschinen wird das Thema immer wichtiger – so wird der Begriff "Vegan" zum Beispiel heute zehnmal so häufig eingegeben wie im Jahr 2008.

Was aber steckt hinter diesem Kult rund ums Essen? Studien sind sich hier einig: Es ist der Wunsch nach einem besseren Leben. Denn wer sich richtig ernährt, wünscht sich, gesund zu bleiben, glücklich und beliebt zu sein. „Du bist, was du isst“ – ein Spruch, den jeder kennt und der gerade durch die sozialen Netzwerke immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wer selbst seine Leckereien für Freunde und Bekannte veröffentlicht, zeigt den anderen, schaut her, das bin ich und ich achte auf mich! Darüber hinaus gilt es, im Gegensatz zum Posten des neuen Autos oder Hauses, als schick, der Online-Welt seine neuesten Kreationen rund ums Essen zu zeigen.

Doch durch die Flut an Bildern und Informationen zu bestimmten Ernährungsweisen werden unsere Essgewohnheiten immer mehr beeinflusst. So zeigt beispielsweise eine Umfrage des Unternehmens Nestlé, dass 2003 noch 59 Prozent eher auf den Preis als auf die Qualität achteten, während es 2015 nur noch 47 Prozent waren. Stattdessen stehen hier Fragen zur Tierhaltung oder wie mit den Mitarbeitern umgegangen wird, im Vordergrund. Auch spezielle Produkte wie glutenfreie Lebensmittel werden immer mehr gekauft – zunehmend von Menschen, die eigentlich Gluten vertragen, aber annehmen, sich auf diese Weise gesünder zu ernähren. 

Die Umfrage zeigt ebenfalls, dass sich ca. 60 Prozent der Befragten von den sozialen Medien inspirieren lassen, wenn es um die eigene Ernährung geht. So suchen sie nach Rezepten, schauen Koch-Videos oder sehen sich Aufnahmen von Gerichten an. Auch auf diese Weise nimmt der Einfluss des Internets auf die Essgewohnheiten weiter zu.