Aktuelles

Von der Vorspeise bis zum Dessert spannende Rezepte entdecken!

Vegetarisch grillen: Fleischlos glücklich mit Gemüse, Käse und Co.

Ihr seid absolute Grill-Fans? Dann seid ihr in bester Gesellschaft: Denn an schönen Sommertagen gibt es doch nichts Schöneres als eine Grillparty mit Freunden! Aber muss es immer gleich ein Steak sein? Nein! Denn es gibt tolle vegetarische Alternativen.

Vegetarisches Grillen kann richtig abwechslungsreich sein und liegt absolut im Trend. Schaut doch mal im Internet: Dort gibt es zahlreiche raffinierte Rezepte. Ihr wollt dennoch partout nicht auf eure Lieblingswürstchen verzichten? Kein Problem! Dann bieten sich Gemüse, Seitan, Tofu, Käse, Brot und Obst in gegrillter Form ebenfalls als schmackhafte Beilage an! Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt.

Gut vorbereitet

132959240_M_Alexander-Raths-Fotolia

Die Grilltemperatur sollte nicht zu hoch sein – sonst lauft ihr Gefahr, dass das Gemüse anbrennt. Gut geschützt liegen Gemüsespieße und -happen in einem Gemüsekorb, einer Grillschale oder im Grillpfännchen. Natürlich könnt ihr Gemüse auch direkt auf den Grillrost legen. Dann sollte es aber nicht zu dünn geschnitten sein. Sonst brennt es schnell an.

Mix it!

Gegrilltes Gemüse, fein bestrichen mit Olivenöl und gewürzt mit Kräutern, ist ein Gedicht! Aber auch selbstgemachte Grillsaucen dürfen auf dem Tisch nicht fehlen. Wie das geht? Ganz einfach! Legt zum Beispiel Paprika und Auberginen direkt auf den Grill und grillt sie so lange bis sie von außen schwarz sind. Nach dem Grillen kann das Gemüse geschält und zu Fruchtfleisch püriert werden. Nach Belieben Öl, Knoblauch, Pfeffer und Salz hinzufügen sowie Kräuter und andere Gewürze untermischen. Fertig ist die Grillsauce!

Mehr als Gemüse

Ihr seid auf der Suche nach einer Alternative zur Veggie-Wurst? Dann versucht es doch mal mit Tofu oder Seitan, die sich perfekt mit Kräutern, Gewürzen, Knoblauch, Zwiebeln, Ajvar oder Tomatenmark würzen lassen. Anschließend zu Bratwürstchen formen, in Alufolie einwickeln und grillen. Oder ihr versucht es mit verschiedenen Käsesorten wie Halloumi, Feta oder Camembert. Einfach in Alufolie einwickeln und auf den Grill legen. Feta wird mit Olivenöl und vielen Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano richtig schön würzig.

Dessert gefällig?

Habt ihr schon einmal Obst gegrillt? Auch das ist möglich. Auf dem offenen Grill sind neben Obstspießen gegrillte Bananen der Renner. Dafür müsst ihr Bananen mit der Schale auf den Grillrost legen und von beiden Seiten braten bis die Schale schwarz ist. Mit Honig und Zimt wird die gegrillte Banane zu einem richtigen Dessert.