Aktuelles

Die DG Mensa setzt auf Anbieter der Regionalmarke „Made in Ostbelgien“

Teil 1: Conserverie et Moutarderie belge in Raeren

In den Schulmensen, die DG Mensa beliefert, kommt nur eine Mayonnaise auf den Tisch: „Filou“ des regionalen Anbieters „Conserverie et Moutarderie belge“. Das Raerener Unternehmen verwendet ausschließlich hochwertige und einfache Zutaten.

Die Conserverie et Moutarderie belge (CMB) ist der regionale Spezialist für Senf, kalte und warme Soßen, Dressings, Aufstriche und Fertiggerichte. Darüber hinaus gehört das Unternehmen neben der Metzgerei „P&M Bütgenbach“, Die kleine Milchmanufaktur und Eifel Büffel seit Kurzem als offizieller Produzent auch der Regionalmarke „Made in Ostbelgien“ an. In vier Serien möchten wir „die Neuen“ vorstellen. Los geht es mit der Conserverie et Moutarderie belge.

Gegründet wurde das Raerener Familienunternehmen 1953 durch Franz Schumacher. 30 Jahre später übernehmen seine Tochter und sein Schwiegersohn, Elvira und Philippe Renson, die Firmenleitung. Neben Senf kommen im Laufe der Zeit weitere Produkte wie Soßen und Fertiggerichte hinzu. Viele dieser Spezialitäten finden sich mittlerweile auch in belgischen Supermärkten. Mit Erfolg. Das mittelständische Unternehmen erwirtschaftet zurzeit rund 4,5 Millionen Euro Umsatz pro Jahr und beschäftigt etwa 20 Mitarbeiter. Seine Produkte liefert es in verschiedenen Mengen: Vom 180-ml-Glas bis hin zum 1000-l-Container. Seit 2010 ist mit Laurent, Raphael und Rachel Renson auch die dritte Generation mit an Bord.

Große Auszeichnung

Heute ist das Traditionsunternehmen einer der letzten Senf-Produzenten in der Wallonie. 2018 kürte die Wirtschaftszeitschrift „Trends Tendance“ es sogar zum besten Familienunternehmen des Jahres in der Wallonischen Region. Aber Senf ist noch lange nicht die einzige kulinarische Köstlichkeit.

Hinter den hauseigenen Markennamen „Filou“, „Jefke“, „La délicieuse“ oder der Bio-Marke „La vache qui regarde passer les trains“ verbirgt sich ein bunter Produktmix. Insbesondere die Marke „Filou“ mit ihren Produkten Senf, Mayonnaise, Hühnerfrikassee, Curry-Ketchup und Jägersoße ist in Ostbelgien sehr beliebt. Für seine Spezialitäten verwendet CMB ausschließlich hochwertige und einfache Zutaten.

Kreative Geschmacksrichtungen

CMB steht nicht nur für absolute Qualität, sondern auch für große Vielfalt. So können Gourmets allein aus 17 Senfsorten auswählen, z.B. Dijon Senf, Chilisenf, Feigensenf, Honigsenf, Johannisbeersenf, Zimtsenf oder Limettensenf. Auch Mayonnaise ist nicht gleich Mayonnaise.

Hier entstehen neben der Original Mayonnaise aus 80 Prozent pflanzlichem Öl und 8 Prozent Eigelb ebenfalls weitere Varianten wie Dressing-Mayonnaise, Süße Mayonnaise, Mayonnaise mit Trüffeln, Mayonnaise mit Zitrone, Mayonnaise Bio und sogar Mayonnaise vegan. Der Klassiker unter den kalten Saucen schmeckt übrigens nicht nur zu Fritten ausgezeichnet, sondern auch zu vielen Fleischgerichten.

Probieren geht über studieren

Alle Rezepte der CMB werden in der hauseigenen „Rezeptküche“ entwickelt und getestet. In den letzten Jahren konnten zudem verschiedene Zertifikate wie Halal, Koscher und BIO erlangt werden. Darüber hinaus liegt der CMB soziales Engagement sehr am Herzen. Sie arbeitet eng mit der Beschützenden Werkstätte Eupen zusammen und ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigung, Einblick in den Betrieb zu erlangen, sei es beim DuoDay oder bei einer Teilzeitanstellung.