Schule des Lernens und des Lebens

Das Königliche Athenäum Eupen versteht sich als ein Ort des Lernens - und des Lebens. Kindergartenkinder, Primar- und Sekundarschüler sollen didaktisch und praktisch gut gerüstet auf das Leben, sprich die Arbeitswelt, vorbereitet werden.

Foto: Christian Charlier

 „Was ist damit gemeint?“, heißt die Frage an den Direktor Etienne Gengler. „Wir wollen eine Schule sein, die Kinder und Jugendliche gerne besuchen, die sie bereichert durch neue Erfahrungen und Kenntnisse verlassen und die sie dazu motiviert, neue und andere Orte des Lernens oder der Arbeitswelt kennenzulernen“, lautet seine Antwort.

Von der Grundschule fast nahtlos in die Sekundarschule

„Für die 500 Schüler unserer Primarschule bietet sich hier die besondere Möglichkeit, fast nahtlos vom Kindergarten, über die Primarschule, in die Sekundarschule zu wechseln“, erläutert Schulleiterin Karin Charlier-Plumacher. Hier haben die Schüler die Möglichkeit die deutschsprachige oder die französischsprachige Abteilung zu besuchen. Anhand des „Native Speaker“ System im Zweitsprachenunterricht wird dem Schüler der Weg zum bilingualen Unterricht geebnet.

Eine gelebte Willkommenskultur soll den Übergang von der Grund-  zur Sekundarschule erleichtern. Auf zum nächsten Schritt … 

Die Sekundarschule

Im Schuljahr 2015-2016 besuchten rund 750 Schüler aus 14 Nationen das Königliche Athenäum (KAE). Das Studienangebot des KAE setzt heute den Schwerpunkt auf den allgemeinbildenden Unterricht, der die Grundlagen für das Studium an Universitäten und Hochschulen legen soll. Angeboten wird den Schülern ein breites Spektrum an Grund- und Leistungskursen  - auch in bilingualer Gestaltung der Studiengänge. 

Lernkultur bereitet auf die Arbeitswelt vor

Wie können Schüler auf die Welt heute vorbereitet werden? Der Unterricht verfolgt das Ziel, die Schüler mit immer komplexeren Problemsituationen zu konfrontieren, die ein breitgefächertes Wissen und vielfältige Fertigkeiten verlangen. Kurz gesagt: gewusst wie, was oder wo. Dazu gehört, neben den schulischen Leistungsanforderungen, auch praktische Erfahrungen für eine spätere Berufswahl zu sammeln.

Info-Abend „Studien- und Berufswahl“

Ein Beispiel ist der in der DG einzigartige Info-Abend „Studien- und Berufswahl“, der einmal jährlich im KAE stattfindet. Außerdem tragen die regelmäßige Nutzung außerschulischer Lernorte und ein internationaler Schüleraustausch dazu bei, die erforderlichen Kompetenzen fürs Lernen und Leben zu erlangen.

Nicht zu vergessen: Ein leerer Bauch studiert nicht gern. So können Kindergarten, Primar- und Sekundarschule in der Mensa des KAE täglich von einem abwechslungsreichen Mittagsmenü aus der Austeilküche des DGSL profitieren. In der großen Pause ist für Kleinigkeiten zwischendurch der Kiosk im Foyer geöffnet.